ŠKODA Jahreswagen kaufen für Chemnitz

ŠKODA Jahreswagen – der Geldbeutelschoner für Chemnitz

Ein ŠKODA Jahreswagen ist nicht nur presiwert, sondern überzeugt auch in qualitativer Hinsicht. Viele Experten vertreten sogar die Position, dass sich mit keiner anderen Fahrzeugform ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis für Chemnitz oder anderswo erzielen lässt. Fest steht, dass ein ŠKODA Jahreswagen oftmals bis zu 40 Prozent günstiger als ein Neuwagen ist. Qualitativ stehen die Modelle den neuen Fahrzeugen in nichts nach und sind meist nur wenige Kilometer gelaufen. Natürlich werden alle ŠKODA Jahreswagen im Autohaus Liebe gründlich überprüft. Wir verkaufen erst dann an unsere Kundinnen und Kunden aus Chemnitz, wenn keine Schäden oder Mängel festzustellen sind. Unfallfahrzeuge schließen wir ohnehin als ŠKODA Jahreswagen aus.

 

Auch für ŠKODA Jahreswagen gilt, dass wir Sie vor dem Verkauf nach Chemnitz umfangreich beraten. Unser Unternehmen existiert seit 1954 und ist seitdem mit Hingabe und exzellentem Know-how für unsere Kundschaft da. Hierzu gehört sowohl, dass wir Sie bei der Auswahl des passenden ŠKODA Jahreswagens für Ihre Mobilität in Chemnitz beraten, als auch das Unterbreiten besonders attraktiver Angebot. Rabatte sind bei uns bereits im Fahrzeugpreis enthalten und die Auswahl an ŠKODA Jahreswagen ist besonders breit. Oftmals haben Sie sogar noch Wahlmöglichkeiten hinsichtlich Motorisierung, Lackfarbe und Ausstattung und steigen in ein Fahrzeug aus der aktuellen Modellgeneration. Zuletzt müssen Sie für Ihre Mobilität in Chemnitz auch nicht auf einmal in die Tasche greifen, sondern zahlen im Rahmen einer Finanzierung ganz bequem in monatlichen Raten.

Neuwagen und Gebrauchte für Chemnitz: Autohaus Liebe

Innerhalb Sachsens ist Chemnitz die unangefochtene Nummer drei. In der Stadt am Fuß des Erzgebirges leben knapp eine Viertelmillion Menschen. Wirft man einen Blick auf die Landkarte, so erkennt man ein Städtedreieck, das gemeinsam mit Dresden und Leipzig gebildet wird und das seit Jahrhunderten ein vitales Epizentrum sächsischer Innovation und Wirtschaftskraft bildet. Chemnitz blickt auf eine reiche Geschichte als Industriestadt zurück, wurde allerdings bereits 1143 erstmals erwähnt. Das Stadtrecht folgte 1174 und seinerzeit kreuzten sich zwei wichtiges Handelsstraßen direkt auf dem Stadtgebiet. Entscheidend für die Entwicklung von Chemnitz war die Erteilung des „Bleichprivilegs“ im Jahr 1357. Gemeint war die Möglichkeit der Errichtung eines Landesbleiche und damit der Produktion von Textilien. Dank der bereits vorhandenen Textilverarbeitung wurde Chemnitz zu einer der Speerspitzen der Industrialisierung und führte im 19. Jahrhundert zwischenzeitlich den Titel als „sächsisches Manchester“. Schon im 19. Jahrhundert wurde Chemnitz zur Großstadt und beherbergte unter anderem das große Kaufhaus Tietz sowie Bauten wie das Opernhaus und das Rathaus. Wer die Stadt besichtigt, trifft auch auf deren Geschichte als Karl-Marx-Stadt, die durch ein gigantisches Monument in Bildform gebracht wird. Das älteste Gebäude der Stadt ist der Rote Turm, der noch aus dem zwölften Jahrhundert stammt.

Bis heute ist Chemnitz eine Industriestadt geblieben. Die Autoindustrie ist hier ebenso vertreten wie metallverarbeitende Betriebe. Des Weiteren finden sich Arbeitgeber aus der Werkstoff- und Beschichtungstechnik sowie den Bereichen Systemtechnik und Automatisierung. Dank der Technischen Universität wird auch Forschung betrieben. Angebunden ist Chemnitz über die Autobahnen A4 und A72 sowie diverse Bundesstraßen.

Der Autokauf in Chemnitz kann so einfach sein. Wie wäre es, wenn Sie beim nächsten Mal einfach im Autohaus Liebe vorbeikommen. Wir heißen Sie gerne an einem unserer vielen Standorte willkommen, sind aber ebenfalls telefonisch oder digital für Sie da. Entdecken Sie die Möglichkeiten und freuen Sie sich auf einen Partner mit der Tradition von mehr als 65 Jahren.

ŠKODA bzw. ŠKODA ist eine prestigereiche tschechische Automarke, die seit dem Jahr 1991 Teil der Volkswagen Gruppe ist. Der Name wird im Tschechischen „Schkodda“ ausgesprochen, wenngleich mittlerweile auch eine eingedeutschte Variante existiert. Besondere Faszination übt ŠKODA aus deshalb aus, weil es sich um einen der ältesten Automobilhersteller der Welt handelt. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1895, die ersten Autos wurden 1905 hergestellt. Innerhalb des Volkswagen-Konzerns handelt es sich bei ŠKODA um ein echtes Zugpferd und zudem eine der erfolgreichsten Importmarken auf dem deutschen Markt. Beachtlich ist auch die Bandbreite an unterschiedlichen Fahrzeugen, die vom Kleinwagen über die Kompakt- und Mittelklasse bis hin zum SUV alles bietet, was das Herz begehrt.

Die Geschichte von ŠKODA

Am Anfang von ŠKODA standen ein Buchhändler namens Václav Klement und dessen Namensvetter Václav Laurin, der ein Fahrradmechaniker war. Beide gründeten 1895 Laurin & Klement im damals böhmischen Mladá Boleslav. In den ersten Jahren wurden vor allem Fahrräder produziert und repariert, doch bereits 1899 folgten die ersten Motorräder und 1905 die „Voiturette“ mit einem Liter Hubraum und 7 PS. Schon bald folgten weitere Automodelle und 1912 war Laurin & Klement bereits der größte Automobilhersteller in der KuK-Monarchie. Der Erfolg führte 1925 zur Fusion mit den 1859 gegründeten ŠKODA-Werken mit Sitz in Pilsen. Auch dieser Mischkonzern hatte zuvor bereits Autos gebaut, allerdings nur in Lizenzfertigungen, sodass durch die Fusion viel Know-how gebündelt wurde. Die Folge war der Popular, der in den 1930er Jahren den ersten Topseller darstellte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ŠKODA in der Tschechoslowakei weitergeführt und exportierte unter anderem in die DDR. ZU Beginn der 1990er Jahren folgte die Privatisierung und der schrittweise Verkauf an Volkswagen, zu dem ŠKODA bis heute gehört.

ŠKODA und der Motorsport

Bereits in frühen Jahren engagierte sich ŠKODA im Motorsport und blieb diesem Engagement auch in den folgenden Jahren treu. In den letzten Jahren gewann das Unternehmen gleich drei Mal in Folge (2015, 2016 und 2017) die World Rally Championship-2 Hersteller-Weltmeisterschaft. Zudem sind die Tschechen in der APRC, der European Rallye Championship und der FIA World Rallye Championship vertreten.

ŠKODA als Innovator

Seine große Innovationskraft offenbart ŠKODA aktuell mit der Active Cylinder Technology (ACT), die seit 2015 in der dritten Generation des SUPERB verbaut wird. Des Weiteren kündigte die Unternehmensführung eine schrittweise Hinwendung zum Elektroantrieb an.

Erfolgsmodelle bei ŠKODA

Wirft man einen Blick auf die Absatzzahlen bei ŠKODA, so überschreiten diese seit 2014 stetig die Millionengrenze. Der unangefochtene Star im Sortiment ist der ŠKODA OCTAVIA, der sich 2016 fast 436.000-fach verkaufte. Der OCTAVIA zählt zur Kompaktklasse. Im Januar 1959 lief die ŠKODA OCTAVIA Produktion an. Der erste OCTAVIA der neuen Generation trat im April 1996 die Nachfolge an. Entsprechend befindet sich das Fahrzeug derzeit in der vierten Generation. Charakteristisch für den ŠKODA OCTAVIA sind Extras wie ein Abstandsregeltempomat, Verkehrszeichenerkennung oder auch ein Fernlichtassistent. Zudem lassen sich diverse Multimedia-Systeme einbauen. Verfügbar sind Benzin- und Dieselaggregate, mit der vierten Generation ist der OCTAVIA auch als Hybrid erhältlich. Hinter dem Octavia rangiert der ŠKODA RAPID mit rund 213.000 verkauften Exemplaren. Der Rapid ist ein klassisches Familienauto, dass zwischen dem FABIA und dem OCTAVIA platziert wurde. Kennzeichnend sind das üppige Platzangebot und die vielen Extras wie ein Panoramaglasdach oder auch ein Infotainment-System mit Internetzugang und vielen Online-Diensten. Nahezu gleichauf mit dem Rapid liegt der Fabia (202.000 verkaufte Fahrzeuge), mit dem ŠKODA im Kleinwagensegment für Furore sorgt. Der fFABIA existiert seit 1999 und wurde sowohl 2000 als auch 2008 zum „beliebtesten Importwagen“ in den neuen Bundesländern auserkoren. 2009 erreichte dieses Fahrzeug zudem mit mehr als 103.000 Zulassungen einen neuen Rekord für Importfahrzeuge und überschritt erstmals die Schwelle der Sechsstelligkeit. Die drei Topseller werden durch weitere attraktive und verkaufsstarke Modelle wie das Flaggschiff ŠKODA SUPERB aus der oberen Mittelklasse sowie das SUV ŠKODA YETI ergänzt. Letzterer wurde Ende 2017 durch den Karoq ersetzt. Der im Herbst 2016 vorgestellte erste gorße SUV ist der ŠKODA KODIAQ. Des Weiteren deckt der Hersteller mit dem CITIGO auch das Segment der Kleinstwagen ab. Sämtliche Fahrzeuge von ŠKODA zeichnen sich einerseits durch ihre Eigenständigkeit aus, sind andererseits aber integraler Bestandteil der VW-Familie und daher immer wieder eng mit Modellen von Volkswagen verwandt.

Auszeichnungen

 

Club der Besten | ŠKODA Club 2019 | Autohaus Liebe

Auszeichnung als Beste Autohaus Arbeitgeber

Social Media

              

 

Logo von Autohaus Liebe

Standorte

ŠKODA Autohaus Liebe
Zwickauer Str. 56a
04103 Leipzig

Allgemeine Anliegen:

+49 341 2306450

Zu Ihrer Fahrzeuganfrage:

+49 3464 25 73 903
Team Anfahrt Kontakt Mehr Infos

* Größter exklusiver Skoda Partner in Deutschland nach Neuwagenauslieferungen in 2020.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen bzw. im Internet unter www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.
Ab dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird das WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ), das derzeitige Prüfverfahren, ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

1 Ehemaliger Neupreis (Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung).
Der errechnete Preisvorteil sowie die angegebene Ersparnis errechnet sich gegenüber der ehemaligen unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers am Tag der Erstzulassung (Neupreis).

2 Hierbei handelt es sich um ein Finanzierungs-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.

3 Hierbei handelt es sich um ein Leasing-Angebot. Preise sind Bruttopreise. Irrtümer vorbehalten.